Freitag, 4. Oktober 2013

kürbis mit zitronensauce


Als in unserer Öko-Kiste letzte Woche neben all dem leckeren Obst, Gemüse und Brot dieser kleine Kürbis steckte, dachte ich "Prima, jetzt kümmern die sich auch noch um meine Herbst-Deko"...

Dann habe ich mir das Rezeptblatt (das jeder Lieferung beiliegt und leckere Rezepte für den aktuellen Kisteninhalt bereithält) angesehen und plötzlich erkannte ich: Nix Deko, das ist Essen...



Und gestern gab es ihn als Beilage zu Argentinischem Rindersteak und Ofenkartoffeln.

Mhhhh...war das lecker, deshalb habe ich hier das Rezept für Euch:

(für 2 Personen als Beilage)

1 Kürbis Sweet Dumpling
ca. 1/8 l Wasser
Salz
4 - 6 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
1 TL abgeriebene Zitronenschale


Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen.

In ca. 2 cm dicke Spalten schneiden und in Salzwasser fast weich kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Das Fruchtfleisch mit zwei Gabeln lockern und die Schale entfernen.

Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zitronenschale zusammen verrühren.

Sauce über dem lauwarmen Kürbis verteilen, sorgfältig vermischen und sofort servieren.


Eigentlich verwende ich sonst nur Hokaidos, weil die so schön praktisch sind und einfach lecker schmecken, aber diese Beilage hat so gut geschmeckt, dass ich sie bestimmt noch einmal koche.

Wie sieht das bei Euch aus, welcher Kürbis ist Euer Liebling?


Genießt den Tag!


Take Care,

Markus


Rezept etwas abgewandelt von der Ökokiste Boßhammersch Hof

Kommentare:

  1. Guten Morgen lieber Markus
    Mmmhhhh.... so lecker! Danke für das tolle Rezept! Ich mag Kürbisse sehr.
    Einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Rezept
    Gruß, RW & SK

    AntwortenLöschen
  3. hi markus, mhhhhh das is ja ein tolles rezept! ich bin ein absoluter fan von hokaidos u butternuss kürbissen in denen könnte ich mich eingraben im herbst :) danke für das rezept! schönen start ins wochenende! grüßli lisa :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo lieber Markus,

    das glaube ich dir das der Kürbis lecker war,
    die Variante kenne ich und den Kürbis auch.

    Ich selbst kaufe QuerBEET und probiere einfach
    aus.

    LIebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der gestreifte Kürbis schmeckt roh ähnlich wie Kastanien. Den mag ich sehr!
    Für Kürbiswähe ( weiss nicht, wie das auf deutsch wirklich heisst) nehme ich mit Begeisterung Muscat! Ich liebe ihn einfach....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Markus,
    wir lieben Kürbis in allen Varianten.... Muskatküris gebacken oder gefüllt, Hokkaido als Fritten oder Suppe, als Auflauf oder Püree, Riesenkürbis süß/sauer eingelegt, als Marmelade oder Chutney, Spaghettikürbis mit Bolognesesoße, Pattisons gefüllt und überbacken..... hach, ich sollte ins Kürbisfeld ziehen!
    Mach dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Markus,
    also jetzt darf/soll ich ja keine Kürbisse mehr essen wegen meiner Fructoseintoleranz.
    Früher mochte ich den "simplen" Buternut am liebsten.

    Hast du schon mal Kürbis Marmelade probiert....
    Wenn nein...Kann ich dir unbedingt empfehlen...
    Ich hab es in 2 Varianten probiert:
    Einmal mit Kürbis-Apfel-Birne als herbstliche Marmelade.
    Einmal mit Kürbis-Apfel-Lebkuchen Gewürz-Vanille-Marzipan als Advents/Weihnachtsmarmelade.

    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus,

    ich glaube, das ist so ein Kürbis wie er auf meinem Küchentisch zur Deko liegt...! Den kann man also essen? Ich bin da immer ein wenig furchtsam. Aber einen Hokkaido habe ich uns mitgebracht. Der wird heute als Suppe gelöffelt ♥
    Einen lieben Gruß von der Elke

    AntwortenLöschen
  9. Bis jetzt habe ich nur Hokkaidos und Butternut verwendet. Echt lecker. Jetzt suche ich ein schönes Rezept für Kürbis-Chutney.
    Übrigens kann man die BabyBoos auch essen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Markus,
    was für ein leckeres Rezept und so tolle Bilder dazu!
    Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen ;O)
    Vielen Dank dafür!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Markus,
    das hört sich wirklich sehr lecker an. Ich kenne bisher nur Hokkaidos. Das zeige ich nachher mal meinem Mann, der ist ja bei uns der Koch.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. lieber Markus
    das klingt lecker ...das muss ich probieren
    danke fürs teilen
    sonnige Freitagsgrüße SilviA

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Markus,
    das klingt deftig und lecker.
    Werd ich sicher ausprobieren.
    Liebe Grüße,Moni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Markus,
    das klingt absolut lecker und ja, Kürbis ist nicht gleich Kürbis.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  15. Hmmmm, hört wsich das lecker an, herzlichen Dank, für das Rezept! Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Markus,
    Ich bin da auch nicht so experimentierfreudig und mein Liebling ist der Hokkaido. Hab aber letztens einen Gorgonzola -Kürbis verschenkt, der zum Essen war, aber so schön als Deko aussah. Ich glaube, es gibt immer mehr Kürbissorten. Meine Ökokiste hat auch jedes Mal ein Rezept bei. Ich bestelle allerdings nur, was ich haben möchte per Internet. Da gibt es eher wenig Überraschungen.
    LG Und ein schönes WE
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Ich hätte ihn ja als Deko verwendet ;o) (okay, ich mag den Geschmack von Kürbissen auch nicht wirklich, wobei man das Rezept sicherlich auch mit Zucchini machen kann...hm...)...

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  18. Leeeeecker Markus!! Da hab ich jetzt voll Lust drauf. Die Steaks brauch ich dazu nicht, nur die Kartoffeln.
    Gut, daß wir heute noch Gemüse einkaufen gehen.
    Schönes Wochenende wünsch ich Dir und liebe Grüße schick ich gleich mit
    Lina

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe Muskatkürbis und Hokkaido, lieber Markus. Bei mir gibt es heute auch aus dem letztgenannten eine leckere Kürbissuppe, a la Ilona
    Ein schönes WE , wünsche ich Dir und viele Grüße aus dem noch sonnigen, aber windigen und kalten Berlin, Deine Ilona

    AntwortenLöschen
  20. Lieber Markus,
    du hast also auch eine Ökokiste. :-)
    Bei mir findet sich dort öfter ein Kürbis, aber meistens Hokkaido oder Butternut. Soch einen hatte ich noch nicht.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Markus ...
    Mir wäre es ähnlich ergangen , ich hätte auch gedacht es ist ein Dekokürbis . Bisher habe ich eigentlich immer die Hokkaidos genommen, aber dieses Jahr habe ich einen großen weißen Kürbis ( sieht aus wie ein riesiger Babyboo ) gekauft . Den werd ich nach dem Urlaub verarbeiten. Werd dann vielleicht mal Dein Rezept ausprobieren ...
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  22. mmmmmmh, das klingt lecker! muss ich probieren - am liebsten hab ich sonst auch hokaido. letztes jahr hatten wir einen graublauen, innen orange, hat sehr nussig geschmeckt, kein baby blue, leider weiß ich nicht, wie er heißt, den würde ich auch jederzeit wieder kaufen!
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Markus :-)
    ich bin und bleibe Hokkaido-Fan ...

    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
  24. spaghettikürbis :)
    lieber markus, ich wünsche dir ein wunderschönes wochenende.
    liebe grüße, elvi

    AntwortenLöschen
  25. Lieber Markus,
    ich habe bislang nur Hokkaido-Kürbis gegessen, aber es soll Leute geben die essen auch Baby Boos, das finde ich richtig schlimm und grausam, wo die doch vom Aussterben bedroht sind.
    Liebe Grüße von Tatjana, hab es schön am Wochenende

    AntwortenLöschen
  26. ...das hört sich wirklich super lecker an! Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  27. Lieber Markus, also grundsätzlcih probiere ich mich ja gern durch die Kürbiswelt durch (Butternut mag ich ganz besonders gerne!), aber Sweet Dumpling kannte ich bisher noch nicht - klingt jedenfalls vielversprechend! :o) Ich will dir auch noch herzlich DANKE sagen für deine lieben Besserungswünsche an meine Mama! Ein schönes Wochenende, rostrosige Küschelbüschel, Fellchenkrauler und alles Liebe,
    Traude

    AntwortenLöschen
  28. Oh, das klingt sehr gut! Bei uns gab es gestern Hokkaidoschnitze mit Rapsöl, Paprika und Salz im Backofen geschmort als Beilage zu Cordon Bleu (mein Mann liebt es halt) und (festhalten): Baked Beans! Original aus der Dose! DAS kann ich! ;-)
    Herzensgrüße von
    Cookie

    AntwortenLöschen
  29. Lieber Markus!

    Sehr lecker!
    Früher sind wir immer zur Kürbisscheune gefahren, und haben uns kistenweise mit den unterschiedlichsten Sorten eingedeckt!
    Es gibt so viele, die einfach großartig schmecken...und zuvor so dekorativ sind.
    Das tolle daran waren zudem die vielen Kostproben, die man dort bekam...hier ein wenig Kürbissuppe, dort eingelegter Kürbis, an anderer Stelle Kürbiskuchen....und immer lagen die Rezepte zum Mitnehmen aus.
    Das war ein toller Ausflug. Mal sehen, vielleicht können wir in dieser Saison einmal dorthin fahren...ich bekomme Lust darauf.... .

    Herzliche Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  30. Hi Markus, danke für das schöne Rezept.
    Taste mich gerade an den Kürbis ran, habe heute das erste Mal einen gekauft, den kleinsten Hokkaido, den ich finden konnte.
    Für mich als Single wird eine Hälfte Suppe und mit der anderen Hälfte weiss ich noch nicht, was ich daraus zubereiten.
    Bin gespannt, ob mich der Geschmack überzeugt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  31. Lieber Markus,
    ein interessantes Rezept! :-)
    Ich nehme aber auch meistens Hokkaidos.
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  32. Lieber Markus,

    dass dieser Kürbis "Unbedingt essen!" gerufen hat, kann ich verstehen. Schon in seinem Urzustand sah er köstlich aus. Gut, dass du dem Ruf gefolgt bist.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen

stay in touch